Sylvia Evertz

„Das Hauptziel der Kunst, wenn es Kunst gibt, besteht darin, die Wahrheit über die Seele des Menschen zu verkünden, Geheimnisse auszusprechen, die sich mit einfachen Worten nicht sagen lassen“.

Leo Tolstoi

  • 2014 -Verlegung meines Lebensortes von Oer-Erkenschwick nach Frauenberg
  • Vereinsbeitritt bei der Atelier Straße e. V.
  • 2011 – „75 Jahre Stadt Herten, über 100 Jahre Bergbau“
  • Ausstellung zum Bergmannsdinner des Geschichtskreis Ewald sowie dem Knappenverein St. Barbara
  • Teilnahme am Lebenshilfe Projekt „Hak dich ein“ am Kumpeltag bei der „Extraschicht“ auf der Zeche Ewald in Herten
  • 2010 – 2013 – Studium zur Diplom Kreativtherapeutin am Institut für bildene Kunst und Kunsttherapie in Bochum NRW
  • 2010 – Mitorganisation und Teilnahme an der Kunstschachtnacht in Oer-Erkenschwick im Rahmen der „Ruhr 2010“
  • 2009 – 2014 – Dauerausstellung im „Cafe Corretto“ (Inh. A. & R. Zeitz) in Oer-Erkenschwick
  • 2008 – 2009 – Mitglied bei „arttransmitter“ Europäische Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur
  • 2007 – 2008 – „Ansichtssache“ Ausstellung in der Kaffeehausgalerie in Datteln
  • 2006 – 2007 – „An der Grenze“ Kunst aus Krisen, Teilnahme an der Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
  • 2006 – 2007 – „Sturmkind“ Fingerprint in Acryl, Ausstellung im Hof Wessels in Herten
  • 2005 – Der therapeutischer Einstieg in die Malerei war mein Schlüssel zu einer verlorenen Tür. Als ich sie mithilfe der Kunst öffnete, entdeckte ich eine wunderbare Welt. Ich entdeckte mich!